Bogenweise weihnachtliche Sonderbriefmarken

November 17, 2020  |  Briefmarken, NYSTRÖM Jenny, Papier, WIKLAND Ilon

Wer von uns hat nicht Briefmarken gesammelt? Vor allem früher, bevor die selbstklebenden und daher nicht mehr ablösbaren Briefmarken aufkamen, war das Briefmarkensammeln ein nicht nur bei Kindern beliebtes Hobby. Es war, sofern man sich nicht allzu oft am Schalter des Postamts hinreißen ließ und frische Neuware erstand, ein sehr taschengeldfreundliches Hobby, und man konnte mit anderen tauschen. Es gab ja auch Philatelie-Shops, die zu wohlfeieln Preisen unwiderstehliche Markenkonvolute aus Übersee in einer Hülle mit Sichtfenster anboten, das exotische Vögel, Ozeandampfer, Pyramiden und andere irrsinnig spannende und wunderbar bunte Motive freigab. In ein Briefmarkenalbum haben die meisten investiert, eventuell noch in eine Pinzette, und dann wurden fleißig die Kuverts der verwandtschaftlichen Grüße und diverser anderer Post zerschnitten (- was manchmal zu inneren Konflikten führte, denn klebte die Marke des Begehrens auf einer besonders schönen Ansichtskarte des Begehrens, kam Zerschneiden nicht so ohne Weiteres in Frage…), die Marken in einem Wasserbad abgelöst und zwischen Zeitungspapier oder Löschpapier (besser, da sich keine spiegelverkehrten Geheimbotschaften auf der ev. noch klebenden Rückseite abdrückten) mit Büchern beschwert getrocknet und glattgepresst.

Die allererste Briefmarke weltweit wurde 1840 in Großbritannien aufgeklebt, die One Penny Black. 1871 gab Peru zum 20-jährigen Jubiläum der peruanischen Eisenbahn die erste Sondermarke heraus – Motiv war eine Lokomotive.

Die erste Weihnachts-Sondermarke schließlich war eine dänische Idee, und zwar vom Postangestellten und späteren Postmeister Einar Holbøll (1865-1927, DK) – hier der Neudruck aus dem Jahr 1994:

Tuberkulose war zu jener Zeit eine weit verbreitete Krankheit, und um Geld für an Tuberkulose erkrankte Kinder einzusammeln, wurde 1904 eine nicht für das Freimachen von Post geeignete reine Zusatzmarke mit Weihnachtswünschen herausgegeben. Seither gibt Dänemark Sondermarken mit weihnachtlichen Motiven heraus, deren Erlös einer caritativen Institution zugute kommt. Andere Länder zogen bald nach, manchmal ähnelte keine der 50 einzelnen Marken eines Bogens der anderen, sondern setzten die Einzelmarken gemeinsam ein großes Motive über eine Zeile oder sogar über den gesamten Bogen zusammen.

Hier finden Sie eine Auswahl solcher Bögen aus Dänemark, Grönland, den Färöer Inseln und Schweden. Sofern entzifferbar, stehen die Namen der IllustratorInnen in Klammer dabei:

 

Dänemark

1969:
Velkommen igen Guds engle små
(Zeichnungen von SchülerInnen der 1., 2. und 3. Klasse der Hørup Schule in Als)

1970:
Juleforberedelse i Himmelborgen
(M)

1971:
De Vise Mænd
(Jane Asmus (?))

1972:
1972 war das Krönungsjahr von Königin Margrethe, nachdem 1953 die dänische Thronfolgeregelung von ausschließlich männlichen auch auf weibliche Thronfolgerinnen ausgeweitet worden war. Diesem Anlass zu Ehren schmückten die Weihnachtsbriefmarke des Jahres die Häupter von Königin Margrethe und ihrem Ehemann Prinz Henrik.

1973:
Katten ved sitt gule fad, venter paa sin julemad
(Zieler)

1976:
Julenat – „stjerne, kom ned til mig“
(Freddy Poulsen)

1977:
Julemærket med sin pynt…
(Ingrid Andersen)

1978:
Danmarks Julemærke Nummer 75.
Verdens første julemærke udkom 1904 i Danmark. Ideens fader var Postmester Einar Holbøll
(Erik Ellegaard Frederiksen Idd)
Mit diesem Motiv wurde das 75-jährige Jubiläum der dänischen Weihnachtsbriefmarke begangen.

1979:
Pas godt på vore børn, de er verdens fremtid.
Glædelig Jul 1979 Godt Nytår
(Herdis Buck)

1980:
Lykke er at færdes i naturen sammen med dyrene
Glædelig Jul 1980 Godt Nytår
(Lis Stoltenberg)

1981:
Som en lille stjernesol
Men med et der blev at skue en saa klar paa himlens bue som en lille stjernesol.
(K. W.)
Hier wird aus der 2. Strophe des Psalms 136 (Dejlig er den himmel blå) zitiert.

1982:
Nisseborn pynter op med gran og rœde æbler.
Jul i Danmark 1982
(Ruth Christensen)

1983:
Sikken voldsom Trængsel og Allarm, det er kold, og man maa gaa sig varm, Lygten tændes klokken fire alt, det skal være Aften med Gewalt. Midt paa Gaden sælges Træer og Frugt, se Butikken, hvor den straaler smukt, Varer kan man faa i tusendvis, tænk Dem bare under Indkjœbspris. Pris, Pris, Pris, Pris, Pris, Pris, tænk Dem bare under Indkjœbspris!
(Povl Abrahamsen)
Ein Lied von Peter Faber (Text, 1848) und Adolf Müller (Melodie) wird hier herangezogen. Lange wurde fälschlicherweise die Melodie Emil Horneman zugeschrieben (der auch auf dem Briefmarkenbogen als Komponist angegeben wurde), doch ist mittlerweile gesichert, dass sie vom österreichischen Komponisten Adolf Müller stammt.

1984:
…og skoven iklædte sig højtidsskrud hver julenat, og forvandlede sig til den dejligste have, for at fejre Vorherres fødselsstund.
(Jannie Henriette Sandr, Bo Linnemann)
Ein Zitat aus Selma Lagerlöfs „Legenden om juleroserne“.

1987:
Drømme om en hvid jul, ski og skjøter frem fra skjul, skæg og megen glæde, bli’r der på en slæde, sol på sneen, frost i luften, hjem til julekægeduften
(Des Asmussen)

1989:
Hjerter, stjerner, fugle, grau, spreder lys i vinterland, en forventning alle kender, gladen ved at solen vender.
(Papierschnitt & Text: Eva-Maria, Melodie: Mikael Wiehe)

1997:
Nisser, engler, dyr vi kender, gi’r koncert i vinterland. Glad de musikalske venner julens tonevæld slår an!
Julemærkehjemmene hjælper de born, som for en tid har behov for et pusterum fra daglidagen.
(Lagersson MDD)

1998:
Solhervssång (Text: Johannes V. Jensen, Musik: Johannes Andersen)
(Dea Trier Mørck und Snugge Trier-Mørck)

 

Färöer

1977:

 

Grönland

1974:
Kalâtdlit-nunãne julemærkip sujugliup ássiliartarai norraq, aqigsseq, uvdloríssat asalûssat avangnâtalo uvdloriâ.
Der første grønlandske julemærke har som motiv en renkalv, en rypa, stjernebilledet Karlsvognen samt Polarstjernen.
(Jens ?)
Dies ist Grönlands allererste Weihnachtsmarke, der Text steht auf Kalaallisut und Dänisch.

1975:
jûtdliarκap uvdlâvane mêrκat nangmingneκ sanâmingnik naneruarfilerdlutik jûtdlime pivdluarκussiartortarput.
Om morgenen juleaftensdag gå børnene ud med deres hjemmelavede lygter for at ønske glædelig jul.

1976:
inuk Kalaallit-nunaanni ukiuni  tusintilinni inuusinnaasimavoq qimmini qasusuitsut naammagittartut sapiuffeqanngitsullu iluaqutigalugit.
Mennesket har rejst og overlevet i Grønland i årtusinder i kraft af slædehundens udholdenhed, nøjsomhed og hårdførhed.
Tha stamina of the hardy sledge dog has enabled man to travel and survive in Greenland for thousands of years.

1977:
Kinguninngualu  qaamaneq pilerpoq. Sunaaffa timmiaq cernertoq qaamanermik pajutteq. Tassalu tulugaq Inuillu ullorsiulerput.
Tænk – det var en sort fugl, som kom med lyset som en gave. Det var ravnen.Og så festede menneskene.
A black herald – the raven – brought light as a gift to man  And man welcomed it by feasting.

1978:
„Qaqortivikkumaarpoq qanillilermat juulli. Juulli minguitsoqnalliulli!“
„Det bliver hvidere når julen nÄrmer sig. Lad os feijre en ren jul!“
As Christmas draws nearer the world grows whiter. A pure Christmas makes it brighter.

1979:
Nuna asîlasôq kalâtdlit nunagârput tamarme qáqartôq…
Grønlændernes hjem – et vidtåbent land af bjergrig mafestæt
The home of the Greenlanders – a wide expanse of mountainous majesty
Sehr schön ist hier der Sonnenstand übers Jahr dargestellt, beginnend beim winterlichen Dunkel mit den Phänomenen des Polarlichts, bis hin zur Mittsommersonne im Juni.

Polarlicht:

Mitternachtssonne:

1980:
kaperdlaup únuâne igdluvigkame inûnerup κaumassua ikínekarpoκ – nanok piarκivoκ.
I en snehule midt i polarnatten tændes livets flamme – isbjørnen føder sine unger.
In the depth of the polar night the spark of light is set alight. The polar bear – in a snowy den brings forth her litter (sic! … sollte wohl richtig „little“ heißen).

1981:
Kalaallit Nunaanni tujorminarsinnaagaluami kusanangaartunittaaq uumasoqarpoq
Grønlands natur er trods barskheden fuld af liv og skønhed
In Greenland, nature teems (sic!)with life and beauty despite its spells of harshness

1982:
Juullersuarooq piaaraluttuaqaaq
Julen tænder stjernen i vore hjærter
Christmas kindles the star in our hearts

1983:
Taarsuup ataani qaamaneq
Lys i mørket
Light in the darkness
Licht in der Dunkelheit

1984:
Apummit matuugaapput naasunnguit; taamaattorli nittaattuarli! Apummimi ulloriaasaannguit takkupput qanillimmat juulli.
Nu alle småblømster er dækket af sne, men lad det blot sne ude obhold, for tusind små stjerner er nu til at se på sneen, for julen sig nærmer…
Now every little flower is covered by snow…
Nun sind alle Blümlein mit Schnee bedeckt…

 

Schweden

Sämtliche hier abgebildeten Sondermarken wurden als Unterstützung für den Svenska nationalföreningen mot hjärt- och lungsjukdomar (Schwedische Nationalvereinigung gegen Herz- und Lungenkrankheiten) verkauft.
Die schwedischen Marken haben die Eigenheit, sich als kombinierte Weihnachts- und Neujahrsgrüße auf die jeweils beiden relevanten Jahre zu beziehen.

1969-70:

1978-79:
(Lars-Olov Laraeus)

1979-80:
(nach Originalen von Jenny Nyström)

1980-81:
(nach Originalen von Jenny Nyström)

1981-82:
(Björn Berg)

1982-83:
(Lennart Helje)

1983-84:
(Sven Ljungberg)

1984-85:
(Ilon Wikland)

1985-86:
(Ulf Löfgren)

1996-97:
(Suzanne Nessim)

 


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.